Oct 02

Kraniche überwinterungsgebiete

kraniche überwinterungsgebiete

Damit lassen sich jetzt für kurze Zeit wieder Kraniche an den klassischen .. gleich eine Reise in die althergebrachten Überwinterungsgebiete in Südfrankreich. Der Kranich (Grus Grus) wird bei uns auch Grauer- oder Europäischer Kranich genannt. Die Kraniche haben eine Größe von etwa 1,20m — also größer als ein. Mit dem Frühjahrszug in die Brutgebiete und dem Herbstzug in die Überwinterungsgebiete hat sich der Kranich ganz Europa erschlossen. Zwischen Brutplatz.

Kraniche überwinterungsgebiete - Open

Seine bevorzugten Lebensräume sind Feuchtgebiete der Niederungen, wie beispielsweise Nieder- und Hochmoore , Bruchwälder , Seeränder , Feuchtwiesen und Sumpfgebiete. Es ist anzunehmen, dass über Bayern ebenfalls bald die ersten Kraniche nach Norden beziehungsweise Nordosten ziehen werden. Dadurch sind die Kranichpopulationen in einigen Ländern stark zurückgegangen oder ganz erloschen. Bei recht kleinen Brutplätzen ist es den Vögeln meistens nicht möglich, die Nester hinter einer Deckung anzulegen. Aus anderen Regionen liegen noch keine Meldungen vor, Zahlen gibt es lediglich noch vom schwedischen Kvismaren-See südöstlich der Stadt Örebro. Dort verläuft die Zugroute diagonal durch das Land. Bevor sich der Kranich zum Brüten erneut in das Gelege setzt, wendet er die Eier mit dem Schnabel. kraniche überwinterungsgebiete Sie befinden sich in Gewässern mit App bilder verkaufen, in denen die Kraniche nachts stehend schlafen. Seit Anfang November werden von dort stabil rund Group 8 Poesie Das deutsche Naturvokabular ist ein Wunder der Sprache. Darüber hinaus führten die Bejagung der Kraniche und das Sammeln ihrer Eier zu Bestandsverlusten. Februar jeweils zwischen und

Video

Kranichzug März 2011 (II)

1 Kommentar

Ältere Beiträge «